Über uns

Was ist eine Sekundarschule? - Wir über uns

Die Sekundarschule ist seit dem Schuljahr 2012/13 eine neue Schulform, eine Schule der Sekundarstufe I, in NRW. Sie umfasst die Jahrgänge 5-10. Unabhängig von der Schulformempfehlung der Grundschule lernen alle Kinder gemeinsam in leistungsheterogenen Klassen bzw. Lerngruppen. Statt einer äußeren Leistungsdifferenzierung wird den unterschiedlichen Begabungen und Neigungen durch Formen der inneren Differenzierung entsprochen. Die Lernangebote werden den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen angepasst. Dies geschieht im Unterricht sowie u.a. in den Lernbürostunden, die Raum und Zeit für selbstgesteuertes Lernen geben. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler mehr und mehr Verantwortung für den eigenen Lernprozess übernehmen. Die Lehrkräfte stehen ihnen dabei als Berater und Lernbegleiter zur Seite. Unsere Schule ist als eine Gesamtschule ohne eigene Oberstufe zu verstehen. Sie orientiert sich an den Lehrplänen der Gesamtschule und berücksichtigt auch gymnasiale Standards, um die Anschlussfähigkeit zum Gymnasium zu fördern.Durch die Kooperationsvereinbarungen mit dem Lagenser Gymnasium wird zudem ein passgenauer und reibungsloser Übergang in die Sekundarstufe II gewährleistet. Ziel ist es möglichst vielen Kindern diesen Übergang zu ermöglichen.

 

Das Bedürfnis der Kinder nach individueller Förderung und das Streben nach einem bestmöglichen individuellen Schulabschluss werden durch ein attraktives und zukunftsorientiertes Bildungsangebot  an der Sekundarschule gewährleistet.
Dabei wird niemand überfordert, niemand wird unterfordert.

 

Unter dem Motto „Längeres gemeinsames Lernen“, „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ bietet unsere Schule ein attraktives Angebot für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Begabungen, Kenntnissen, Kompetenzen und Lernfähigkeiten. Wir knüpfen direkt an das gemeinsame Lernen der Grundschulen an und halten die Wege zu den verschiedenen Schulabschlüssen möglichst lange offen. Dabei fördern wir individuell zum bestmöglichen Abschluss.
Die Sekundarschule bietet alle Abschlüsse der Sekundarstufe I einschließlich des Übergangs in eine gymnasiale Oberstufe. Durch eine enge verbindliche Kooperation mit dem Lagenser Gymnasium wird der Übergang zum Abitur nach 9 Jahren erleichtert und gefördert.

 

Ein breit gefächertes Unterrichtsangebot ermöglicht individuelle Fördermöglichkeiten und die Förderung der Ausbildungsreife, die Vorbereitung auf die Sekundarstufe II sowie den gemeinsamen Unterricht von Regelschülern und Schülern mit besonderem Förderbedarf.

 

Ferner bietet unsere Schule einen rhythmisierten Ganztagsbetrieb an 3 Tagen in der Woche mit pädagogischen Fördermöglichkeiten, Freizeitangeboten, gemeinsamen Mahlzeiten und gemeinsamen Pausen.
Der schulische Ganztag ist ein wesentlicher Bestandteil des pädagogischen Konzepts. Dadurch entsteht mehr Zeit und Raum für individuelle Förderung. Zudem wird die Schule zu einem Lern- und Lebensort, in dem die Kinder und Jugendlichen sich wohlfühlen und gerne zur Schule gehen. Sie erhalten zahlreiche differenzierte Angebote und Möglichkeiten ihre Fähigkeiten, Begabungen und Potenziale zu entfalten und zu entwickeln und ihre
Bildungschancen deutlich zu verbessern. Zusammen leben und lernen ist ein Grundsatz unserer Schule, an der in 90-Minuten-Einheiten unterrichtet wird. Das Lernen in diesem Zeittakt ermöglicht eine sinnvolle rhythmisierte Verteilung von Unterrichtszeiten auf den Vormittag und Nachmittag. Durch die längeren Unterrichtszeiten steht mehr Zeit für methodische Vielfalt zur Verfügung sowie für individuelle Lernprozesse. Zudem bedeuten längere Schulstunden mehr Ruhe für effizientere Lernzeit. Ähnlich wie an vielen Grundschulen praktizieren wir auch den sogenannten „offenen Anfang“, der den Kindern einen guten Start in den Schultag ermöglicht.

Entsprechend unserer Leitziele ist unsere Schule eine Schule

-    für alle Schülerinnen und Schüler, mit unterschiedlichen Begabungen und Lebensläufen.

-    in der alle Kinder willkommen sind.

-    für Kinder, die langsam lernen.

-    für Kinder, denen das Lernen leicht fällt.

-    für Kinder, die besondere Hilfen benötigen.

-    in der wir den Kindern und Jugendlichen Zeit geben zu lernen und an ihren Aufgaben zu wachsen.

-    der Vielfalt und Heterogenität.

-    in der Vielfalt als Bereicherung angesehen wird.

-    in der alle Schülerinnen und Schüler Anerkennung und Wertschätzung für ihre individuellen Leistungen erhalten.

-    in der die Schülerinnen und Schüler Verantwortung für sich und andere übernehmen.

-    die allen Schülerinnen und Schülern längeres gemeinsames Lernen ermöglicht.

-    die gemeinsamen Unterricht mit und ohne Behinderung ermöglicht.

-    in der ganzheitlich, d.h. mit Kopf, Herz und Hand gelernt wird.

-    in der die individuellen Voraussetzungen, Fähigkeiten und das Begabungspotenzial aller Schülerinnen und Schüler erkannt, entwickelt und gefördert werden.

-    in der eine Über- oder Unterforderung durch individuelles Lernen sowie durch individuelle Förderung aufgefangen wird.

-    in der individuelle Potenziale Ausgangspunkt für weitere Lernprozesse sind.

-    in der die Schülerinnen und Schüler lernen, eigenständig, eigenverantwortlich und selbstgesteuert zu lernen.

-    in der schülerorientiert, handlungsorientiert, projektorientiert und stärkenorientiert unterrichtet und gelernt wird.

-    in der fachliche, methodische, persönliche und soziale Kompetenzen gleichrangig und umfassend ausgebildet und gefördert werden.

-    die Wege zu den verschiedenen Schulabschlüssen möglichst lange offen hält.

-    die individuell, passgenau zum bestmöglichen Abschluss fördert, ohne die Schullaufbahn frühzeitig festzulegen.

-    die gymnasiale Standards berücksichtigt, um die Anschlussfähigkeit zum Gymnasium zu fördern.

-    die die Ausbildungsreife fördert.

-    in der nicht nur gelernt, sondern auch gelebt wird.

-    in der sich alle wohlfühlen.

-    die als Ganztagsschule Raum für Entspannung, Sport und Freizeit anbietet.

-    die von Eltern und Schülern aktiv mitgestaltet wird.

-    in der Schule und Elternhaus eng zusammenwirken.

-    die kleinere Klassen/Lerngruppen anbietet.